geschichte

Übersicht

GESCHICHTE

der Alchemie
» zu den beiträgen

Die Geschichte der Alchemie ist lang und verliert sich stellenweise in mystischem Dunkel - dennoch gibt es Lohnendes zu entdecken und noch viel an Aufbereitungsarbeit zu leisten.

Folgt man der landläufigen Meinung der Wissenschaftsgeschichte, so war die Alchemie nichts weiter als ein Vorläufer der modernen Chemie. Tatsächlich soll gar nicht bestritten werden, dass einige Personen, die den tieferen Sinn der alchemistischen Schriften nicht verstanden, diese wörtlich nahmen und in der Gier nach Gold diese nur in ihrem materiellen Sinne auslegten und dann durch zumeist regelloses Experimentieren tatsächlich zu einigen Ergebnissen kamen, die dann die Anfänge der modernen Chemie bildeten.
In dieser Hinsicht ist die Alchemie tatsächlich der Vorläufer der modernen Chemie. Es ist aber bezeichnend, dass diese Personen, von den wahren Alchemisten verächtlich als Kohlenbrenner bezeichnet, im Sinne der Alchemie Außenseiter waren, die den Sinn der Schriften nie durchdrungen hatten. Dass die Verwendung von Stoffen aus der Natur in der Alchemie eher beiläufigen Charakter hatte und mehr Nachweis der geistigen Befähigung des Operanden als eigentlicher Selbstzweck war, wird von den Vertretern der Chemie gänzlich übersehen. Gerade die beliebige Wiederholbarkeit eines Experimentes von jedweder Person zu jeder Zeit ist es ja, die einen Eckpfeiler der modernen Naturwissenschaft bildet. Ein Einfluss des Experimentierenden auf das Experiment, der über eine bloß handwerkliche Fähigkeit hinausgeht, wird damit von vornherein ausgeschlossen. Aus der Sicht der heutigen Chemie stellen dann auch die von geheimnisvollen Alchemisten bis in die Neuzeit nachweisbaren Transmutationen von Metallen nichts weiter als Sinnestäuschungen der Beteiligten dar.

Die moderne Wissenschaft besteht aus einem System von Begriffen, Beziehungen und Hypothesen, die sie durch Experimente beweisen will. Da der Experimentierende in das Experiment aber nicht unmittelbar über den Erkenntnisprozess einbezogen ist, gerät das Ganze zu einer abstrakten und leblosen Angelegenheit. Das Moment der inneren Erfahrung im Sinne eines „so ist es“ fehlt völlig.
Die moderne Wissenschaft stützt sich auf das beschränkte menschliche Ich und den Verstand, welcher die Wirklichkeit immer aufgliedern muss, um etwas erfassen zu können. Den anschließenden Versuch, daraus eine Erkenntnis des Ganzen zu formen, hat schon von Goethe im Faust als unzureichend beschrieben. Er schreibt dort:

„Wer will was Lebendiges erkennen und beschreiben
Sucht erst den Geist heraus zu treiben.
Der hat die Teile in der Hand.
Fehlt leider! nur das geistige Band. “

Der Versuch aus dem Niederen, also dem verstandesmäßig Erkannten, das Höhere, also das geistige Band, abzuleiten, muss fehlschlagen, da sich nur im Höheren, als dem Ursprung des Niederen, der gesuchte Zusammenhang finden lässt. Das menschliche Ich und seine rationale Erkenntnisweise können die Ebene der Zusammenhänge und Ursachen überhaupt nicht erreichen.

„Die Geschichte mit der Ursache und der Wirkung
verhält sich, scheint mir, ganz anders.
Ursachen können wir nie erkennen;
alles, was wir wahrnehmen, ist Wirkung.
woman
"Das Reich der wahren Ursachen ist verborgen;
wenn es uns gelingt, bis dorthin vorzudringen,
werden wir zaubern können.“


Gustav Meyrink
ubergus

Ubergus in Gotha

Beitrag von Oliver Humberg

...lesen
Ausstellung

Ausstellung zur Alchemie in Schloss Weikersheim

Beitrag von Jost Weyer

...lesen
Coelum reseratum

Das „Coelum reseratum chymicum“ von J.G. Toeltius

Beitrag von Oliver Humberg

..lesen
Wissenschaft

Alechemie - eine traditionelle wissenschaft

aus Hermes Nr. 18

...lesen
Buch

„Alchimistische Blätter“
von 1927/28

Beitrag von Herrmann Speckmann

...lesen
Sonne

Heinrich Kunrath, ein Mystiker der Alchemie

Beitrag von Berthold Daut

...lesen
Johann Reichhardt

Johann Reichardt
aus Gunzenhausen

Beitrag von Herrmann Speckmann

...weiter
Quantenphysik

Über Quantenphysik und die Grenzen der Wissenschaft

Beitrag von Helmut Gebelein

...lesen
Stoechiometrie

Der Vater der
Stöchiometrie

Christoph Poggermann

...lesen
Sendeschreiben

Sendeschreiben vom geheimen Feuer

Johannes Pontanus

...lesen
gefluegelte Sonne
Eine andere Art von Wissenschaft war die Alchemie,
die in der Geschichte eine bedeutende Rolle spielte, die immer ganzheitlich war,
die den Qualitäten ihre Bedeutung ließ. Sie mußte aber der neuen Wissenschaft weichen,
die nur noch Zahlen, quantitative Relationen akzeptierte.
Das Studium dieser anderen Wissenschaft kann uns vielleicht helfen,
die Natur wieder besser zu verstehen.

Helmuth Gebelein
Merkur Sulfur Salz Erde Feuer Wasser Luft